Bon Jovi 10.06.2011 Dresden

10 06 2011

Hach, war das schöööööööööööööön. Lange hatte ich auf diesen Tag gewartet.
Zusammen mit Chrissy und Strelli, sowie zwei weiteren Bon Jovi-Fans, machte ich mich auf den Weg ins Tal der Ahnungslosen.

Auf der A4 gerieten wir in einen kleinen Stau. Die Wartezeit überbrückten wir mit Keksen, lauter Rockmusik und einem Naturschauspiel, das Seinesgleichen sucht:
Neben uns auf der linken Spur tuckerte ein Papa mit seinem dicken Sohn ebenfalls Richtung Dresden. Offensichtlich war dem Fetti stinklangweilig, denn er popelte schonungslos was die picklige Nase hergab. Das Dickerle wähnte sich scheinbar unbeobachtet und brachte uns kichernde Weiber damit so richtig in Fahrt.
Als er auch noch, wie von Chrissy weise vorausgesagt, gierig den eroberten Popel hinunterschlang, gab es kein Halten mehr. Unter unserem wilden Gehupe und Gefuchtel versank der Fetti gaaaaaaaaaaaanz tief in seinem Sitz. Der Vater verwünschte uns mit verständnislos wütenden Blicken – was für ein Konzertauftakt….. Leider hatte ich die Kamera nicht rechtzeitig zur Hand….

Pünktlich zum Einlass um 16 Uhr trafen wir im Ostragehege ein. Ich schlängelte mich dank Fanclub-Pass in den Golden Circle bis fast ganz nach vorn und hielt die Plätze neben mir für die anderen Mädels frei. Auf das kostenlose Upgrade in den Diamond Circle verzichtete ich dekadenterweise, schließlich wollte ich mit den anderen gemeinsam Spaß haben.
Irgendwann standen wir alle wieder glücklich vereint beisammen und konnten ein wahnsinnig tolles Konzert genießen.

In these arms, Runaway, Born to be my baby – nach einer halben Stunde hätte ich schon nach Hause gehen können, denn all meine Favoriten wurden gespielt.

Wir waren ganz vorn mit dabei und rockten wie die Kaputten.

Der beste Gitarrist der Welt, Richie Sambora, hat pünktlich zum Start der Europatournee die Entzugsklinik verlassen und belohnte seine Fans mit einer tollen Show. Ich konnte gar nicht so laut kreischen, wie ich wollte 😎

Nach 2,5 Stunden Party mit 30000 Fans und einer grandiosen Setlist verabschiedeten sich Bon Jovi in Richtung München und die Ü30-Mädels schleppten sich völlig entkräftet zum Auto.

Ein toller Tag. Beim nächsten Mal sind wir wieder dabei, in gleicher Besetzung und wieder ganz vorne. Tribüne ist was für Weicheier :mrgreen:

Hier noch zwei kurze Video-Impressionen vom Konzert:

In these arms – nur für mich :mrgreen:

Die zwei Mama’s rasten völlig aus: 😛


Related Posts with Thumbnails

Aktionen

Informationen

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>