Produkttest Philips Airfryer

5 07 2012

Hallo, du süßes neumodisches Gerät. Willkommen bei uns zu Hause. Ich hoffe, du fühlst dich wohl.

Wir testen in der aktuellen Insider-Kampagne den neuen Philips Airfryer, der mit echt genialen Eigenschaften überzeugen will.

Gesunde Pommes gibts nicht?! – Doch. Ab jetzt. Bei uns! Der Philips Airfryer machts möglich, denn hiermit lassen sich Pommes schnell und vor allen Dingen gesund zubereiten.
Mit dem Airfryer bereitet man leckere Snacks nämlich mit Heißluft anstatt mit Öl zu.
Dafür sorgt die Rapid Air Heißluft-Technologie. Dank dieser einzigartigen Kombination aus schnell zirkulierender heißer Luft und einem Grillelement kann man schnell und einfach die verschiedensten Gerichte zubereiten. Durch die heiße Luft werden die Speisen schön knusprig.

Alter, ist das geil! Echt jetzt!
Gehört hatte ich schon davon und konnte mir nicht vorstellen, dass das schmecken könnte. Umso erfreuter war ich, als ich den Zuschlag für den Test bekam.

Als erstes wanderten, wie bei wahrscheinlich fast allen Testern, umgehend Tiefkühl-Pommes in den Airfryer.

Nach sieben Minuten bei 200 Grad Garzeit hab ich die Pommes ordentlich durchgeschüttelt und erneut  für sieben Minuten in den Airfyer geschoben. Endlich klingelte der eingebaute Kurzzeitwecker und die Pommes konnten probiert werden. Das Ergebnis ist grandios. Die Pommes duften lecker und sind ungaublich knusprig. Wahnsinn. Damit hat bei uns niemand gerechnet. Die Pommes schmecken wahnsinnig gut nach Kartoffeln und nicht wie sonst nach Frittierfett.

Das Allercoolste ist aber für mich, dass man jetzt nicht mehr zwei Tage lang riecht, was es zu essen gab. Durch den integrierten Luftfilter entstehen keine unangenehmen Gerüche und die Küche bleibt sauber und frisch.

Der Airfryer lässt sich problemlos reinigen, denn die Teile sind alle spülmaschinengeeignet. Ein wirklich gelungener Start in den Produkttest!
Pommes gibts jetzt bestimmt öfter zur großen Freude von Toni und Arwie.


Aktionen

Informationen

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




  • Facebook